Gesprächskreise

  • 18.06.2021 16:00 – 18:00

    Online-Veranstaltung: Die Verborgenheit der Gesundheit.

    In der Reihe:

    Philosophieren im Hospiz

    Beschreibung: Der Philosoph Hans-Georg Gadamer (1900-2002) stellte die These auf, dass der Mensch dann, wenn ihm nichts fehle, keine Antwort auf die Frage geben könne, was Gesundheit sei. Erst wenn eine Krankheit eingetreten sei, könne sich eine grundlegende Vorstellung von dem entwickeln, was Gesundheit bedeute: „Nämlich das, was dem Menschen nun fehlt.“ Diskutieren Sie mit uns über das, was wir Krankheit und Gesundheit nennen.

    Veranstalter: Christophorus-Hospiz, Institut für Bildung und Begegnung

    Leitung: Dr. Judith Tech, Dr. Bernd Groth, Sepp Raischl (Theologe, Sozialarbeiter)

    Online ggf. Präsenz, Christophorus-Hospiz
    Effnerstraße 93s
    81925 München

    Kosten: 8,00 Euro / 5,00 Euro (CHV-Mitglieder). Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter*innen des CHV frei.

    Anmeldung erforderlich, bis spätestens 10 Tage vor der Veranstaltung per E-Mail an bildung@chv.org oder 089 / 13 07 87-0. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

  • 22.06.2021 09:30 – 11:00

    Philosophieren im ASZ

    In der Reihe:

    Philosophieren im ASZ

    In Sokrates. Apologie der Pluralität schreibt Hannah Arendt: "Für Sokrates war die Maieutik eine politische Aktivität, ein Austausch (prinzipiell auf der Grundlage strikter Egalität), dessen Früchte nicht danach beurteilt werden konnten, dass man bei dem Ergebnis dieser oder jener Wahrheit ankommen musste. (...) Etwas durchgesprochen zu haben, über etwas geredet zu haben, über die doxa eines Bürgers - das schien Ergebnis genug."

    Beschreibung: Die Veranstaltung findet nur statt, sofern es die jeweils aktuelle Situation (einschlägige Vorgaben) zulässt. Das Thema wird beim Treffen bekannt gegeben.

    Veranstalter: ASZ Solln-Forstenried

    Leitung: Dr. Judith Tech

    ASZ Solln-Forstenried
    Herterichstr. 58
    81479 München

    Kosten: 6,00 Euro (inkl. Kaffe)

    Anmeldung unter: 089 750 754 70

  • 06.07.2021 09:30 – 11:00

    Philosophieren im ASZ

    In der Reihe:

    Philosophieren im ASZ

    In Sokrates. Apologie der Pluralität schreibt Hannah Arendt: "Für Sokrates war die Maieutik eine politische Aktivität, ein Austausch (prinzipiell auf der Grundlage strikter Egalität), dessen Früchte nicht danach beurteilt werden konnten, dass man bei dem Ergebnis dieser oder jener Wahrheit ankommen musste. (...) Etwas durchgesprochen zu haben, über etwas geredet zu haben, über die doxa eines Bürgers - das schien Ergebnis genug."

    Beschreibung: Die Veranstaltung findet nur statt, sofern es die jeweils aktuelle Situation (einschlägige Vorgaben) zulässt. Das Thema wird beim Treffen bekannt gegeben.

    Veranstalter: ASZ Solln-Forstenried

    Leitung: Dr. Judith Tech

    ASZ Solln-Forstenried
    Herterichstr. 58
    81479 München

    Kosten: 6,00 Euro (inkl. Kaffe)

    Anmeldung unter: 089 750 754 70

  • 17.08.2021 09:30 – 11:00

    Philosophieren im ASZ

    In der Reihe:

    Philosophieren im ASZ

    In Sokrates. Apologie der Pluralität schreibt Hannah Arendt: "Für Sokrates war die Maieutik eine politische Aktivität, ein Austausch (prinzipiell auf der Grundlage strikter Egalität), dessen Früchte nicht danach beurteilt werden konnten, dass man bei dem Ergebnis dieser oder jener Wahrheit ankommen musste. (...) Etwas durchgesprochen zu haben, über etwas geredet zu haben, über die doxa eines Bürgers - das schien Ergebnis genug."

    Beschreibung: Die Veranstaltung findet nur statt, sofern es die jeweils aktuelle Situation (einschlägige Vorgaben) zulässt. Das Thema wird beim Treffen bekannt gegeben.

    Veranstalter: ASZ Solln-Forstenried

    Leitung: Dr. Judith Tech

    ASZ Solln-Forstenried
    Herterichstr. 58
    81479 München

    Kosten: 6,00 Euro (inkl. Kaffe)

    Anmeldung unter: 089 750 754 70

  • 05.11.2021 16:00 – 18:00

    Online-Veranstaltung: Verzeihen und Versöhnen

    In der Reihe:

    Philosophieren im Hospiz

    Beschreibung: In Frieden leben? In Frieden sterben? Am Ende des Lebens spitzen sich häufig auch diese Fragen zu: Was bedeutet Verzeihen? Was ermöglicht Verzeihen? Was kann Verzeihen verhindern? Kann/sollte alles verziehen werden oder nicht? Wie ist ein Leben mit Unverzeihlichem möglich? Wie könnte ich mich oder gar andere versöhnen? Sind die Antworten darauf so individuell wie die Menschen selbst?

    Veranstalter: Christophorus-Hospiz, Institut für Bildung und Begegnung

    Leitung: Dr. Judith Tech, Dr. Bernd Groth, Sepp Raischl (Theologe, Sozialarbeiter)

    Online ggf. Präsenz, Christophorus-Hospiz
    Effnerstraße 93
    81925 München

    Kosten: 8,00 Euro / 5,00 Euro (CHV-Mitglieder). Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter*innen des CHV frei.

    Anmeldung erforderlich, bis spätestens 10 Tage vor der Veranstaltung per E-Mail an bildung@chv.org oder 089 / 13 07 87-0. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.