Sokrates-Forum

Freiheit gilt dem Menschen als hohes Gut. Was aber bedeutet dieses Gut für das Leben? Eine Antwort darauf versuchen wir, indem wir die Freiheit von Einschränkungen her bedenken, mit denen wir es im Leben zu tun haben: mit Krankheit und Entscheidungsunfähigkeit.

Welche Rolle dem Philosophieren beim Bedenken dessen zukommen kann, wollen wir exemplarisch zeigen. Thematisch beschränken wir uns dabei auf die „Selbstbestimmung“, die im Zentrum des Selbstverständnisses des modernen Menschen steht. 

Uns leitende Fragen: Was sind die Grenzen der Selbstbestimmung? Wie weit reichen individuelle Autonomie und Verantwortung, wenn der Mensch krankheits- oder altersbedingt eingeschränkt ist oder aber nicht mehr in der Lage seinen Willen zu artikulieren? Was bedeutet Selbstbestimmung, wenn der Mensch in besonderem Maße auf die Hilfe und Unterstützung Anderer angewiesen ist? 

Was bedeutet „Selbstsorge“, wofür kann „Vorsorge“ getroffen werden?

Zur Teilnahme am Gespräch laden wir für Herbst 2024 ein.
Termine: 16., 23., 30.10.2024 von 16:30-18:30 h
Teilnehmer*innen: 6 (min./max.)
Ort: Raum München
Kosten insgesamt: € 45,-